Künstlerische Arbeiten

In meinen künstlerischen Arbeiten verbinde ich dokumentarische und szenische Strategien: Ausgehend von Materialrecherchen und Gesprächen entwickle ich Performances und Videoinstallationen. Mich interessiert dabei die Verbindung zwischen dem Erleben des Einzelnen und Kollektiverzählungen. So auch in der Bühnen-Video-Arbeit Jascha Sommer, 29. Im Rahmen des Projekts habe ich Menschen gebeten, sich an ihr 30. Lebensjahr zu erinnern und die entstandenen Porträts im Anschluss filmisch inszeniert. Des Weiteren war ich als Gründungsmitglied des Künstler*innenkollektivs Anna Kpok an der Realisierung von Installationen, Performances und Stadtrauminterventionen beteiligt, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Ringlokschuppen Ruhr, dem FFT Düsseldorf sowie Urbane Künste Ruhr. Mit Anna Kpok entstand im Rahmen von Rimini Protokolls Truck Tracks Ruhr zuletzt das Hörstück Factory Gate/ Werkstor – eine Auseinandersetzung mit dem von den Gebrüdern Lumière »erfundenen« Factory Gate-Genre im Stadtraum.